Der GFE Skandal – wie der deutsche Rechtsstaat eine Energierevolution verhinderte

Der GFE Skandal – wie der deutsche Rechtsstaat eine Energierevolution verhinderte

Saubere und günstige Energie für alle – klingt das nicht faszinierend? Netzunabhängiger Strom und umweltschonende Heizkraft aus Wasser statt aus Diesel – ein Konzept für die Zukunft, das versprach die GFE.
Unternehmer Horst Kirsten brachte die entsprechende Technologie mit Blockheizkraftwerken zur Serienreife, bald schon hätten tausende Haushalte mit  seinen Blockheizkraftwerken beheizt werden können, doch am Ende war die Lobbymacht der Energiekonzerne stärker. Mit Betrugsvorwürfen ging man gegen die GFE vor, aus der Energierevolution wurde ein Justizskandal. 6 Jahre lang saß Horst Kirsten im Gefängnis, weil er an die Zukunft sauberer Energie glaubte. Nun erzählt er seine Geschichte.

VKP: 19,90 Euro

313 Seiten, ohne Illustrationen

Autor: Horst Kirsten

Coverbild: Tori Rector via flickr (CC BY-SA 2.0) https://

creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

ISBN: 978-3-947241-06-4